B2B Shopsysteme: Analyse und Erfolgskriterien

Webinar-Termin:
Webinar auf Anfrage

Schlagworte:Marketing - Vertrieb - Web 2.0, , , , ,

   Webinar zu B2B Shopsysteme: Analyse und Erfolgskriterien

Profilseite des Webinar-Anbieters:

Print Friendly

  - 880 - Seitenaufrufe

B2Bshopsysteme_cs-header-1280x500

E-Commerce-Frameworks als Treiber der Digitalen Transformation im B2B-Handel

Optimieren Sie komplexe Geschäftsprozesse, indem etablierte Vertriebskanäle digitalisiert und vernetzt werden. Erfahren Sie in unserem Webinar die Ergebnisse des B2B E-Business Reports 2015, wie E-Commerce-Verantwortliche die wichtigsten B2B E-Commerce-Frameworks beurteilen und worauf es aus Expertensicht bei der Auswahl des richtigen Frameworks ankommt.

Melden Sie sich direkt zum Webinar an.

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerten Sie den Inhalt dieser Seite
Rating: 8.5/10 (2 votes cast)
B2B Shopsysteme: Analyse und Erfolgskriterien, 8.5 out of 10 based on 2 ratings

Comments are closed

  • Plattform-Workshop: Funktionen und Bedienung unserer Handelsplattform TraderPro - In diesem kostenlosen Webinar geben wir Ihnen neben dem notwendigen Rüstzeug für den Handel mit CFDs einen umfassenden Einblick in unsere leistungsstarke Trading-Plattform. Außerdem werden folgende Themen besprochen: – „One Click Trading“, Ordertickets und fortgeschrittene Ordertypen – Einfaches und erweitertes Charttool, charttechnische Analyse und Indikatoren – Informationen zu unseren CFD-Kontrakten, Marginsätzen und Tickwerten – Trade-Vorbereitung und technische Analyse eines
  • Online Seminar Discounted Cash-Flow Verfahren – WACC – Terminal Value – ewige Rente - Online Seminar Unternehmensbewertung anhand des Discounted Cash-Flow Verfahren  – Webinar: Wie benutze ich das Discounted Cash-Flow Verfahren? Thema: Unternehmensbewertung mit dem Discounted Cash-Flow Verfahren. Dieses online Seminar erläutert anhand eines Beispiels aus der Praxis (Excel-Datei) die Möglichkeiten, Chancen und Problemfelder einer Unternehmensbewertung mit der Discounted Cash-Flow Methode. Es wird auf die folgenden Aspekte eingegangen: Aufbau einer integrierten Finanzplanung (GuV,