SPEZIAL: Set-up, Ein- und Ausstiege beim Trading und eigene Handelsideen finden

Webinar-Termin:
Webinar auf Anfrage

Schlagworte:CFDs & Forex, kostenlos, , , ,

   Webinar zu SPEZIAL: Set-up, Ein- und Ausstiege beim Trading und eigene Handelsideen finden

Profilseite des Webinar-Anbieters:

Print Friendly

  - 889 - Seitenaufrufe

 

Eine der schwierigsten Aufgaben eines Traders ist es, eigene Handelsideen zu finden und Handelstrategien zu entwickeln.

 

Lernen Sie mehr über mögliche Ein- und Ausstiege, das „richtige“ Set-up und mehr.

Admiral Markets

 

 

 

 

 

 
Dieses Webinar veranstalten wir zusammen mit unserem Kooperationspartner Day-Trading-Live.de

 

Während des Seminars haben Sie außerdem die Möglichkeit, interaktiv mitzuwirken. Stellen Sie IHRE Fragen im Webinar, auf die wir direkt eingehen werden.

 

Melden sie sich jetzt schnell und unkompliziert unter diesem Link an!

Viele weitere interessante Webinare finden Sie hier auf unserem YouTube Kanal!

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerten Sie den Inhalt dieser Seite
Rating: 9.0/10 (1 vote cast)
SPEZIAL: Set-up, Ein- und Ausstiege beim Trading und eigene Handelsideen finden, 9.0 out of 10 based on 1 rating

Comments are closed

  • Digitale, lokale Tageszeitungen betreiben - Arbeitsweise, Philosophie und Software von digitalen Lokalzeitungen. Christoph Zeuch von ALTONA.INFO erläutert die Funktionsweise seiner Hamburger Lokalzeitung. Richtig gehört: Nicht „Blog“, nicht „Onlinemagazin“, nicht „hyper“ sondern einfach – digitale – Tageszeitung. ALTONA.INFO ist bereits im fünften Betriebsjahr. Zeuch wirft einen Blick auf die Anfänge und künftigen Entwicklungen, die auch anderen freien Journalisten beim Start ihres eigenen Mediums helfen können. Ziel des Webinars
  • Webinar „Digital Retail – von Tante Emma lernen“ - Digital Retail – von Tante Emma lernen Mit digitalen Handelskonzepten Kunden besser verstehen und individuell bedienen Der Erfolg der guten alten Tante-Emma-Läden basierte auf simplen Prinzipien: Kunden wurden mit Namen begrüßt, bekamen Empfehlungen nach persönlichen Bedürfnissen und oft sogar einen vorbereiteten Einkaufskorb – denn als Händler kannte man eben seine Kunden und deren Einkaufsverhalten. Darüber hinaus gab