Webinar: „Internet der Dinge – ein Sicherheitsrisiko?“

Webinar-Termin:
Webinar auf Anfrage

Schlagworte:kostenlos, Transport & Logistik, , , , , ,

   Webinar zu Webinar: „Internet der Dinge – ein Sicherheitsrisiko?“

Profilseite des Webinar-Anbieters:

Print Friendly

  - 843 - Seitenaufrufe

 Internet der Dinge – ein Sicherheitsrisiko?

Sicherheit als Erfolgsfaktor der Digitalen Transformation

Wie einfach können Hacker in das Internet der Dinge eindringen? Wie schützen Sie Ihre Anlagen, Systeme und Infrastrukturen vor Angriffen?
In diesem Webinar mit Live-Hacking erfahren Sie mehr!

Die Digitale Transformation von Industrieunternehmen mit dem Internet der Dinge als zentralem Umschlagsplatz verwandelt IT-Systeme, Unternehmensinfrastrukturen und Prozesse in ein nahtlos integriertes, digitales Ganzes.

Von den enormen Vorteilen des digitalen Wandels können Sie jedoch nur profitieren, wenn die vernetzten Systeme und Infrastrukturen optimal gegen externe Angriffe geschützt sind. So gilt es beispielsweise, sensible Entwicklungs- und Kundendaten vor Wirtschaftsspionage sowie Maschinen und Anlagen vor Sabotage zu schützen.

In unserem Webinar zeigen wir Ihnen anhand konkreter Praxisbeispiele, was führende Unternehmen der Automobilindustrie und des Energiesektors für den Schutz u.a. von mobilen Webseiten und eingebettete Systeme tun. Darüber hinaus können Sie beim Live-Hacking hautnah erleben, wie einfach es oftmals für Hacker ist, in vermeintlich sichere Systeme einzudringen und wie Sie konkret dagegen vorgehen können.

Melden Sie sich gleich für unser Webinar an:

http://tsymms.de/l0

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerten Sie den Inhalt dieser Seite
Rating: 9.0/10 (1 vote cast)
Webinar: "Internet der Dinge – ein Sicherheitsrisiko?", 9.0 out of 10 based on 1 rating

Comments are closed

  • Business Continuity Management: Weiterführung des Geschäftsbetriebes bei Systemumstellungen, Technologiewechsel und in Krisensituationen - PROFI Online Kolloquium In diesem Webcast geht es um Business Continuity Management (BCM) als Teil des operationellen Risikomanagements. BCM dient dazu, mögliche Gefahren für den Geschäftsbetrieb zu identifizieren, zu bewerten und Maßnahmen zur Verringerung des Risikos zu treffen oder das Restrisiko zu akzeptieren. In der Vergangenheit wurden BCM-Maßnahmen (HA/DR-Lösungen, Monitoring, etc.) für den Katastrophenfall oder  für Hardwarestörungen
  • Best Practice Toolauswahl. Am Beispiel einer CRM-Lösung - Die Cintellic Consulting Group hat bereits zahlreiche Projekte zur Auswahl und Implementierung von CRM-Lösungen erfolgreich umgesetzt. In dem Webinar „Best-Practices Toolauswahl. Am Beispiel einer CRM-Lösung“ stellen wir Ihnen unseren Ansatz zur zielgerichteten Auswahl von Software-Lösungen vor. Inhalte des Webinars: In diesem Webinar stellen wir Ihnen unseren Ansatz zur Auswahl von Software-Lösungen am Beispiel einer CRM-Lösung dar. Dabei