Automotive SPICE 3.0 – Was ändert sich?

Webinar-Termin:
Webinar auf Anfrage

Schlagworte:kostenlos, Produktpräsentationen Software, , ,

   Webinar zu Automotive SPICE 3.0 – Was ändert sich?

Profilseite des Webinar-Anbieters:

- 1.623 - Seitenaufrufe

Eintrag vom 16.07.15

Nach fast fünf Jahren ist es so weit: Automotive SPICE 3.0 wurde am 16. Juli veröffentlicht. Unser Partner Method Park war an der Ausarbeitung des neuen Release mit intensiven Reviews beteiligt. So können wir Ihnen in diesem Webinar brandaktuell die Neuerungen aus erster Hand präsentieren.

Zu den größten Neuerungen gehören etwa die Aufteilung der Engineering-Prozesse in zwei neue Prozessgruppen oder auch die Hervorhebung des V-Modells mit konsistenter Begriffsnutzung.

Darüber hinaus erläutern Ihnen die Referenten, was die Neuerungen für Sie und Ihre Projekte konkret bedeuten. Denn nicht nur die Management- und Supporting-Prozesse wurden vereinfacht, sondern gleichzeitig die Traceability-Anforderungen deutlich verschärft.

Agenda

  • Automotive SPICE 3.0 – was ändert sich?
  • Welche Auswirkungen hat Automotive SPICE 3.0 auf Ihre Projekte?
  • Welche Maßnahmen müssen zur Umsetzung von Automotive SPICE 3.0 getroffen werden?
  • Zeit für Fragen

Ihr Referent:

Bernhard Sechser, Method ParkBernhard Sechser ist Principial Consultant bei Method Park. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Durchführung von Prozess-Verbesserungsprojekten und SPICE-Assessments, Beratungen und Schulungen zu Themen der Software- und System-Entwicklungsprozessen sowie die Unterstützung bei sicherheitsrelevanten Projekten.

 

Jetzt ansehen_Webinaraufzeichnung

 

 

Comments are closed

  • Webinar „Cloud-Verschlüsselung mit maximaler IT-Sicherheit“ - Cloud Data Encryption as a Service für ganzheitlichen Schutz sensibler Daten Immer mehr Unternehmen zieht es mit Ihren Unternehmensanwendungen und Web-Applikationen in die Cloud. Vor dem Hintergrund des digitalen Wandels sprechen die Leistungs-, Effizienz- und Flexibilitätsvorteile für sich. Hierbei stellt sich oft nicht mehr die Frage „ob“ Unternehmen in die Cloud gehen, sondern „wie“. Dementsprechend ergeben
  • Windows Server 2016 – Storage Spaces Direct (S2D) - In Windows Server 2016 Datacenter hat Microsoft mit Storage Spaces Direct (S2D) eine Software-Defined Storage Lösung bereitgestellt, welche ohne zusätzliche Lizenzkosten genutzt werden kann. In Verbindung mit Hyper-V und geeigneter Hardware lassen sich so kostenoptimierte hyper-converged Systeme aufbauen. In diesem Webinar gibt Ihnen unser Experte wertvolle Tipps und zeigt Ihnen, wie Sie Storage Spaces Direct sinnvoll