Klausurenstrategie im Verfahrensrecht der schriftlichen Steuerberaterprüfung

Webinar-Termin:
Webinar auf Anfrage

Schlagworte:Job-Karriere-Persönlichkeit, Webinar-Aufzeichnung, ,

   Webinar zu Klausurenstrategie im Verfahrensrecht der schriftlichen Steuerberaterprüfung

Profilseite des Webinar-Anbieters:

- 257 - Seitenaufrufe

Eintrag vom 01.11.18

Fotolia.de © goldencow_images

Fotolia.de © goldencow_images

Schreiben Sie in den Übungsklausuren der schriftlichen Steuerberaterprüfung in der gemischten Klausur noch immer überwiegend die Note 5 oder schlechter, obwohl Sie glauben, dass Sie fundierte Steuerkenntnisse erworben haben, dann hat das möglicherweise die nachfolgenden Gründe und die Therapie wäre das Klausurenstrategiewebinar!

Weitere Informationen und Anmeldung: https://steuerextra.de/online-schulungen/klausurenstrategie-modul-1-verfahrensrecht.php

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerten Sie den Inhalt dieser Seite
Rating: 9.0/10 (1 vote cast)
Klausurenstrategie im Verfahrensrecht der schriftlichen Steuerberaterprüfung, 9.0 out of 10 based on 1 rating

Comments are closed

  • Vorstellung des Franchise-Systems ISOTEC - Franchise-Unternehmens-Präsentation ISOTEC Wer als Franchise-Nehmer ein erprobtes, zukunftsträchtiges und erfolgreiches Geschäftskonzept sucht, wird sicher an ISOTEC nicht vorbeikommen. Die Themen für Sie: Was macht ISOTEC genau, wodurch unterscheiden wir uns von Wettbewerbern? Wie funktioniert das System? Was sind die Aufgaben eines des Franchise-Partners, was wird von ihm erwartet und wie arbeitet er mit seinem Team, seinen Mitarbeitern zusammen? Was ist die
  • Den GMP-konformen Entwicklungsprozess – Planen, umsetzen, überwachen und dokumentieren - Entwicklungsprozesse in der Medizin- und Pharmatechnik sind von hohen Qualitätsansprüchen geprägt, was sich in einem hohen Aufwand für die Dokumentation, die Absicherung und die Zulassung der Produkte niederschlägt. Product-Lifecycle-Management (PLM)-Methoden können den Entwicklungsprozess dabei effektiver, zeitsparender und nachvollziehbarer gestalten. Hier stehen immer die Produktstruktur und das Wissensmanagement im Vordergrund. Aus Sicht eines Anlagenherstellers wird beispielhaft die